Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, um was es sich genau bei dem Geocaching handelt. Hierbei handelt es sich im Grunde um eine moderne Schnitzeljagd. Mithilfe von einem GPS ist es dabei möglich, eine bestimmte Station anzusteuern, von der aus dann der nächste Wegpunkt berechnet werden kann, um somit im Endeffekt sein Ziel zu erreichen. Wie viele Punkte es dabei auf der Strecke gibt und wie sich diese gestalten, kann sich natürlich je nach Geocaching unterscheiden, was dieses Hobby sehr vielseitig macht. Besondere Vorteile ich hierbei sind natürlich:

  • Man kann Geocaching in der Gruppe nutzen
  • Man ist viel an der frischen Luft
  • Man bewegt sich viel
  • Jeder kann dieses Hobby durchführen
  • Das Geocaching kostet nicht viel Geld

Vor allem in der heutigen Zeit, in welcher fast jedes Handy ein GPS besitzt und eine entsprechende App herunterladen kann, ist es dementsprechend möglich, wirklich fast immer und überall dieses Hobby durchzuführen. Kein Wunder also, dass diese Freizeitbeschäftigung bei immer mehr Menschen beliebt wird.

Die besten Tipps für das Geocaching

Geocaching

Wer mit diesem Hobby beginnen möchte, sollte sich einige wichtige Tipps merken, die es ermöglichen, möglichst einfach und schnell die digitale Schnitzeljagd durchzuführen. Zuerst einmal ist zu beachten, dass es wichtig ist, sich an die Regeln zu halten. Hierzu gehört nicht nur die Verwendung von einem hochwertigen GPS-Gerät, sondern beispielsweise auch einfache Verhaltensregeln, wie dass man sich nach dem Erreichen des Ziels in das Logbuch einträgt, hierbei ist wichtig, für alle nachfolgenden das Geocaching nicht kaputtzumachen, sondern alles so zu belassen wie es geplant ist. So kann dann jeder Freude haben.

Wie lange dauert das Geocaching im Durchschnitt?

Hierbei kommt es ganz darauf an, für welche Art von Strecke man sich entscheidet. Einige Kurse, führen innerhalb einer Stadt entlang, und können somit innerhalb von 2 km abgeschlossen werden und dauern dementsprechend nur maximal 30 Minuten. Andere Streckenführung über bis 40 km, und Nehmen dementsprechend mehr Zeit in Anspruch. Bei so langen Strecken, bietet es sich an, ein Hilfsmittel wie ein Fahrrad oder ein Auto zu besitzen, um die Strecke schneller abfahren zu können. Weiterhin sollte noch beachtet werden, dass sich die Zeit natürlich auch dadurch errechnet, wie lange man braucht, um das nächste Ziel zu finden.

Wie kann ich das nächste Ziel finden?

das nächste Ziel finden

Oft ist es gar nicht so einfach, die einzelnen Wegpunkte beim Geocaching zu bestimmen. Sollte man beispielsweise das erste Ziel erreicht haben, ist es hier nötig, eine entsprechende Aufgabe zu lösen, um somit herauszufinden, wo der nächste Wegpunkt liegt. Hierfür benötigt man beispielsweise Kenntnisse in Chemie, Geografie oder auch in Geschichte. Weiterhin kann es aber auch nötig sein etwas zu berechnen, bzw. sich sportlich zu betätigen. Dies sorgt für große Abwechslung beim Geocaching und macht erst den Spaß aus, wenn man denn den richtigen Wegpunkt für sich gefunden hat.

Fazit

Hier auf meiner Seite möchte ich näher auf das Thema des Geocachings eingehen. Um somit sowohl Anfängern als auch Profis in diesem Bereich Unterstützung zu bieten. Genauso finde ich es aber auch interessant, über andere Themen zu sprechen, welche beispielsweise bei jedem Geocaching thematisiert werden. Somit kann man sich perfekt auf die jeweiligen Aufgaben der Wegpunkte vorbereiten.

  1. https://www.stern.de/panorama/stern-crime/video–teenager-finden-koffer-voller-leichenteile-am-strand-in-seattle-9309256.html
  2. https://www.rtl.de/cms/virales-tiktok-video-aus-seattle-teenager-finden-koffer-mit-leiche-4565483.html
  3. https://www.mdr.de/heute-im-osten/prag-unwetter-geocaching-zweiter-tote-gefunden-100.html